Letzte Bearbeitung: 11.01.07  © Heinz-Peter Schmitz

BMW-Klassiker Ausfahrt durch das Sauerland am 29.08.2004

des BMW Klassiker Stammtisches Rheinland / Sauerland der BMW 5er E12 und E28 I.G.

 

Jost, Mike und Stefan hatten wieder ein interessantes Programm für das Stammtischtreffen ausgearbeitet. 

Der verkehrsmäßig gut gelegene Treffpunkt bei Obi an der A45 Ausfahrt Meinerzhagen war Startpunkt für die Ausfahrt. Aber bevor es losging war erst einmal ausgiebig Zeit für die Benzingespräche an den Fahrzeugen.

Frank kam mit seinem 745i Executive mit Umbau auf Schaltwagen anstatt Automatik

Auch ein M3 Cabrio war zu sehen.

Ein 83ér 728iA in einem sehr guten Zustand trotz der Fahrleistung von 302.808 Kilometern.

Wie immer bei dieser I.G. war die Route der Ausfahrt als Orientierungshilfe an die Teilnehmer verteilt worden. Auf sieben DIN A4 Seiten gab es diese Infos der Route und der beiden Besichtigungspunkte  "Mühlenhof Breckerfeld" und "Bremecker Hammer". Sehr viel Arbeit der Organisatoren steckte dahinter.

Hier einige Fotos der Ausfahrt zum ersten Ziel "Mühlenhof". 16 Fahrzeuge nahmen an der Ausfahrt teil.

Ben Deckers hat mich auf dem Radlader "erwischt".

So ist die nachfolgende Aufnahme entstanden.

Weiter ging es über kurvenreiche Passagen.............

......bis zum Zwangsstopp wegen eines "Almabtriebes". Kühe haben Vorfahrt vor der anrückenden BMW-Armada.

Sieht man auch nicht alle Tage, eine Gänseherde.

Ankunft im Mühlenhof.

Die Bockwindmühle wurde 1846 in Beeskow (Nähe Frankfurt / Oder) in der Mark Brandenburg erbaut, 1996 abgebaut, restauriert und hier wieder aufgebaut.

Ansicht eines Kammrades.

Die BMW-Gruppe bekam eine eigene Führung mit ausgiebiger Funktionserklärung.

Ein Mühlrad in der Aufsicht.

Ein schöner Blick aus der Mühle auf einige andere historische Gebäude. Im rechten Gebäude gab es gutes, reichliches Essen für die Teilnehmer. Wir waren nach dem Essen so schnell, daß uns ein Getränk noch bis in die oberste Mühlenetage nachgetragen wurde.

Hier sind wir beim 2. Etappenziel dem Bremecker Hammer. Dort fanden die Schmiedetage statt und auch dort gab es eine separate Führung für die BMW-Fans.

Hier die Vorführung an den vom Wasserrad angetriebenen Doppelschwanzhämmern.

Die Feilenhauerin Susanne Rafflenbeul und ihr Sohn bei der Arbeit. So mühselig war die Herstellung früher.

An den Fallhämmern wird die Herstellung eines Aschenbechers gezeigt. Rohmaterial ist hier hochfester Kugellagerstahl.

Nach den Vorführungen blieb noch ausreichend Zeit für weitere Gespräche bei äußerst moderaten Preisen für Essen und Trinken.

Das Stammtischtreffen mit Ausfahrt war wieder ein Highlite in diesem Jahr.  Es macht immer wieder Spaß auch als Gastfahrer mit einem 7er (diesmal waren es ja 3 E23) daran teilzunehmen.

Mein Dank daher an die Organisatoren Jost, Mike und Stefan. Bis zur nächsten Ausfahrt.

Autor: Heinz-Peter Schmitz